Nebelmorgen

Nebelmorgen

Vor einigen Tagen sah ich morgens aus dem Fenster, und es war neblig. Endlich mal. Das wollte ich schon lange mal tun, durch den frühen Nebel wandern. Im Laufe meines Spaziergangs verzog sich der Nebel, aber es war dennoch schön – eine ganz stille Welt.

Das einzige, was mich an dem Morgen geärgert hat, war der viele Müll, den ich an den unwahrscheinlichsten Stellen gesehen habe. Selbst mitten in einem Wäldchen lagen neben einer vergessenen Strandmatte noch Tüten, Dosen und anderer Unrat aus Plastik. Warum nur gehen die Menschen oft so gedankenlos mit unserer Welt um?