Die wunderbare Senne

Nicht weit von der Moosheide, wo ich vor knapp zwei Wochen war, liegt das Furlbachtal. Der Furlbach ist eines der kleinen Rinnsale, die dann der Ems zuströmen. Heide und Moore wechseln sich ab mit Wäldern. Der Wanderweg führt dann oben am Rand der sonnendurchfluteten Schlucht entlang, durch die unten munter der Furlbach dahinplätschert. Immer noch ist der Wald in frisches Grün gekleidet. Unzählige Zapfen und andere Baumfrüchte bedecken den Boden, der unter den Füßen leicht federt. Die Vögel singen ihre Lebensfreude in die Welt hinaus. Ich kann sie nicht sehen, aber man hört viele verschiedene Stimmen. Irgendwann lerne ich mal, sie zu unterscheiden.